Klimaschutz und Server/Internet

Zum Thema Umweltschutz fallen Ihnen vermutlich zuerst Maßnahmen zu Themen wie zum Beispiel Abgase und Plastikmüll ein. In diesem Artikel stellen wir einige Möglichkeiten vor, wie man auch online etwas zum Klimaschutz beitragen kann.


Interessante Fakten:

2 %

des weltweiten CO2 Ausstoßes werden durch Informationstechnologien verursacht, was ungefähr so viel ist wie der gesamte Ausstoß Deutschlands.

 

23 Bäume

müssten gepflanzt werden, um den CO2 Ausstoß von Google.com in einer Sekunde auszugleichen.

 

25 E-Books

müsste man auf einem Kindle Reader lesen, um die CO2 Emissionen der Herstellung gegenüber einem normalen Buch aus Papier auszugleichen.

 

200 MRD.

Kilowattstunden Strom pro Jahr verbrauchen Streaming-Plattformen wie z.B.: Spotify, Amazon, Netflix,… laut einer Berechnung des Energieversorgers Eon. Um diesen Strom zu erzeugen, wären alle deutschen Solar-, Wind-, Wasserkraft- und Biomasseanlagen nötig.

 

52.000 Gigabyte

beträgt der weltweite Datendurchsatz in einer Sekunde laut einer Schätzung des Netzwerkriesen Cisco. 1997 lag dieser Wert nur bei 100GB pro Stunde, 2002 schon bei 100GB pro Sekunde.

Quelle: t3n.de


Klima - Hacks

Diese Ideen und Projekte könnten etwas zur Verbesserung der Klimasituation beitragen:

Ecosia – Nachhaltiger googeln

Wie zuvor erwähnt, müssen 23 Bäume gepflanzt werden, um die Emissionen von Google pro Sekunde auszugleichen. Diese Bäume könnte man z.B. ganz einfach mit Ecosio.org anbauen, eine Suchmaschine, die 80% der Erlöse durch Werbeanzeigen für Aufforstungsprogramme spendet. Bei jedem Benutzer wird die Anzahl der Suchanfragen mitgespeichert, damit man berechnen kann, wie viele Bäume man schon gepflanzt hat. In den letzten 10 Jahren konnten schon bereits mehr als 66 Millionen Bäume angebaut werden.

 

Shiftphone

Das Shiftphone ist ein umweltfreundliches Smartphone welches in Deutschland produziert wird, einen wechselbaren Akku hat und sehr gut repariert werden kann.

Beim Erwerb bezahlt man zusätzlich 22 Euro Gerätepfand, den man in Form eines Gutscheins wieder bekommt, wenn man das Smartphone zurückschickt. Wenn möglich, wird es dann repariert und weiterverkauft oder zerlegt und für andere Geräte verwendet. Defekte Einzelteile werden klimafreundlich entsorgt.

 

Replace Plastic

Falls Ihnen im Supermarkt schon einmal aufgefallen ist, dass Lebensmittel in unnötig viel Plastik verpackt sind, können Sie die Produkte online melden. Mit der App Replace Plastic kann man den Barcode scannen. Nach einigen Wochen wird dann eine Meldung an den Hersteller geschickt, die zum Umdenken bewegen soll.

 

Ökologischer Fußabdruck

Der ökologische Fußabdruck gibt an, wie viel biologisch produktive Fläche man auf der Erde brauchen würde, um den Lebensstil eines Menschen aufrecht zu erhalten. Den eigenen Fußabdruck kann man auf der Seite des Bundesministeriums ausrechnen.

 

Öffis nutzen

Öffis zu nutzen kann extrem viel helfen, weil dadurch pro Person bis zu 2,5 Tonnen CO2 gespart werden können. Weiters sind Öffentliche Verkehrsmittel auch viel effizienter, weil sie sehr viele Personen gleichzeitig transportieren können. Falls Sie uns mit den Öffis besuchen möchten, geht es hier zum Online-Verkehrsplan: https://verkehrsauskunft.ooevv.at/

 

Blackle

Blackle.com Blackle.com ist eine Version von Google mit einem komplett schwarzen Hintergrund. Diese Änderung soll den Stromverbrauch des Monitors senken. Die Theorie basiert auf der „Energy Star“ Studie mit CRT Bildschirmen. Die Ergebnisse dieser Studie sind aber nicht mehr aktuell, da die Zahl der CRT Monitore gesunken ist und die Zahl der Suchanfragen stark zugenommen hat.


Server und Umwelt

Da Webserver viel Energie benötigen, achten wir bei Powerflash darauf, dass unsere Server umweltfreundlich betrieben werden. Bei unseren Hostinganbietern Mittwald und Domainfactory wird der Strom für die Server umweltfreundlich erzeugt (z.B. aus 100% Wasserkraft). Außerdem investiert vorallem Mittwald in Wind- und Wasserkraftprojekte.

Quelle: Utopia.de